Onlinegaming – Wie viel Speed benötige ich wirklich?

Onlinegaming – Wie viel Speed benötige ich wirklich?

Bildquelle: AlessandroBiascioli / Shutterstock

Die Auswahl des richtigen Internet-Tarifes kann einen schon einmal überfordern. Das Angebot wächst ständig. Bei einer lahmen Internetleitung macht Online-Gaming absolut keinen Spaß, vor allem wenn Gegner beispielsweise aufgrund von zeitlichen Verzögerungen Vorteile daraus ziehen. Zudem werden viele Spiele in der heutigen Zeit digital heruntergeladen und sind oftmals mehrere Gigabyte groß. Wie viel Speed ihr zum Zocken wirklich braucht, welche Technologien sich anbieten und was es mit Pingzeiten auf sich hat, erkläre ich euch in diesem Beitrag.

Welche Internet-Technologie bietet sich für Online-Spiele an?

Wenn ihr gerne Online-Games spielt, sollte euer Augenmerk nicht nur auf der Downloadrate liegen. Natürlich spielt auch diese eine Rolle. Mindestens genauso wichtig, wenn nicht noch wichtiger, ist jedoch die Zugangstechnik und die damit einhergehende Latenzzeit (Pingzeit). Leitungsgebundenes Internet wie Kabel oder DSL eignet sich am besten für Online-Gaming, da hier die durchschnittlichen Pingwerte bei ca. 5-50 Millisekunden liegen. Wichtig ist auch eine stabile Internetverbindung. Ping- oder Speedschwankungen können echt nervenaufreibend sein, wenn man sich im Internet gerade duelliert, deswegen raten wir von mobilem Internet eher ab und empfehlen euch klar Internet über den Kabel- oder Telefonanschluss. Über unsere Verfügbarkeitsabfrage könnt ihr ganz einfach herausfinden, welche der beiden Technologien wir derzeit in eurem Wohnort anbieten.

Online Gaming

Bildquelle: Olena Yakobchuk / Shutterstock

Warum sind gute Pingwerte so wichtig?

Unter „Ping“ versteht man die Zeitspanne, die vom Klick auf den Link bis hin zum Empfang der neuen Seite vergeht. Den „Pingwert“ kann man über einen Speedtest ermitteln. Doch warum ist der Ping beim Online-Gaming so wichtig? Ganz einfach: Je besser der Pingwert, desto weniger Ruckler und Aussetzer hat man beim Zocken. Eine andere Bezeichnung für Ping ist „Latenz“. Die idealen Pingzeiten für Gamer liegen unter 80 Millisekunden. Wichtig wird der Pingwert vor allem bei Online-Games, in denen man im 1:1 Duell gegen andere Spieler antritt. Eine zu hohe Latenzzeit führt hier dazu, dass ihr unter Umständen gar nicht mitkriegt, dass der Gegner euch bereits besiegt hat, weil sich das Spiel auf der einen Seite verzögert.

highspeed Internet

Bildquelle: Travis Wolfe / Shutterstock

Welche Downloadrate wird für Online-Games benötigt?

Auch hier gilt, je höher die Brandbreite, desto ruckelfreier läuft das Spiel. Je nachdem, ob in eurem Haushalt mehrere Geräte gleichzeitig mit dem Internet verbunden sind und welche Internetdienste gleichzeitig genutzt werden (z.B. HD-Streaming, Online Gaming oder Uploaden von Dateien) sollte die Bandbreite eurem Nutzungsverhalten entsprechen. Eine Downloadrate von mindestens 20 Mbit/s ist jedoch mindestens notwendig. Bei einer mehrköpfigen Familie wird mindestens 40 Mbit/s empfohlen, um in den vollen Genuss des Online-Gamings zu gelangen. Auch die Uploadrate darf nicht außer Acht gelassen werden. Unter 5 Mbit/s sollte diese nicht ausfallen.

 

 

 

2 Kommentare zu “Onlinegaming – Wie viel Speed benötige ich wirklich?

  1. Klaus könig - 7. April 2019 at 11:01

    Und wieviel kommt wirklich von dem an was man bezahlt ich hatte eine 400.000 Leitung bezahlt aber die kam nie an
    Erst als ich den Anbieter gewechselt hatte bekam ich auch das was ich Jahre lang bezahlt hatte high speed ist nicht gleich Geschwindigkeit

    Reply
    • Alexandra - 7. April 2019 at 17:51

      Hi Klaus,

      danke für dein Feedback! Ja das mit der Geschwindigkeit, welche wirklich ankommt ist des Öfteren ein Diskussionsthema. Damit der Kunde wirklich den Speed erreicht, welchen er bezahlt, müssen ein paar Faktoren übereinstimmen. Beispielsweise sollte die Leitung vorher überprüft werden (so machen es wir bei highspeed Internet), ob das gewünschte Paket auch wirklich realisiert werden kann. Bei dieser Prüfung wird uns jedoch immer nur der Speed bis zum jeweiligen Hauptverteiler angezeigt, sprich wenn der Telefon- oder Kabelanschluss im Haus oder in der Wohnung beschädigt ist, kann auch hier Speed verloren gehen. Hier müsste beispielsweise ein Elektriker ran. Im Normalfall kann die von uns empfohlene Geschwindigkeit jedoch in den meisten Fällen so gut wie erreicht werden.

      LG
      Alex

      Reply

Kommentar hinterlassen

Über den Autor
Alexandra
Mein Name ist Alexandra Höller. Die meisten nennen mich aber schlicht und einfach "Alex". Ich arbeite bei der Russmedia IT GmbH als Kundenberaterin für VOLmobil & highspeed Internet. Wenn du mir dein Feedback da lassen möchtest, Fragen zu den Themen hast oder dich für unsere Produkte interessierst, schreib mir doch eine E-Mail an alexandra.hoeller@volhighspeed.at.