FRITZ!BOX. MEHR ALS EIN MODEM!

Die Fritz!Box steuert Haushaltsgeräte, dient als Medienserver, faxt oder integiert Ihre Telefone.

Die Fritz!Box ist die ideale Lösung für den Einstieg ins schnelle Heimnetz. Sie vereint ein leistungsfähiges Modem für Breitband-Internet über die Telefonleitung mit integriertem WLAN Router. Einige Modelle haben eine integrierte DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone, dies macht die Fritz!Box zu einer hochwertigen Telefonanlage. Mit integriertem Mediaserver, Gigabit-Ethernet und USB-Anschluss für Drucker und Festplatte setzen die Modems von AVM neue Maßstäbe bei der Heimvernetzung.

Nähere Infos unter T 05572 501-900.

Firmware Update (neue Funktionen, Sicherheit)

Um die Fritz!Box auszureizen, bringen Sie diese über ein kostenloses Firmware-Update auf den neuesten Stand. Dadurch erhalten Sie immer die neuesten Funktionen und sind auch bestens geschützt.

Fritz!Box per App steuern

Eine kostenlose MyFritz App ist für Android und iOS verfügbar. Die App zeigt alle wichtigen Funktionen der Fritzbox auf einen Blick. Wer will, bedient seine Fritzbox damit von unterwegs mit seinem Tablet oder Smartphone. Zusätzlich lassen sich damit sogar Smarthome-Geräte steuern.

USB-Geräte anschließen

An der Fritz!Box können Sie USB-Geräte wie einen Drucker oder eine externe Festplatte anschließen und anschließend im Netzwerk verwenden.

Festplatte anschließen:

Die USB-Buchse an der Fritzbox ermöglicht es, USB-Speicher wie Stick oder Festplatte anzuschließen und im Netzwerk bereit zu stellen. Das Speichermedium muss mit dem Dateisystem FAT, FAT32 oder NTFS formatiert sein. In der Oberfläche der Fritzbox aktivieren Sie den angeschlossenen Datenträger unter Heimnetz/Speicher/NAS und Aktivierungen. Aktivieren Sie die Optionen Speicher/NAS aktiv und USB-Speicher. Klicken Sie dann auf Übernehmen.

 

Drucker anschließen:

Auch einen USB-Drucker können Sie im Netzwerk bereitstellen. Für den Einsatz als Netzwerkdrucker darf der Drucker von der Fritz!Box jedoch nicht für den USB-Fernanschluss eingebunden werden. Dazu müssen Sie vorab unter System in der Erweiterten Ansicht unter USB-Fernanschluss die Option Drucker deaktivieren und erst danach den Drucker anschließen. Er taucht jetzt als Netzwerkdrucker unter fritz.box auf und lässt sich so den angeschlossenen Rechnern zuweisen.

WLAN-Gastzugang einrichten

Mit ein paar Klicks können Sie Ihren Gästen via WLAN einen temporären Zugang zu Ihrem Internet-Anschluss gewähren. Der Vorteil hier ist, dass ein eigenes WLAN Signal gestartet wird und diese auch nach z.B. 12 Stunden automatisch geschlossen wird.