Wer viel mit dem Thema „Internet“ zu tun hat, dem wird des Öfteren schon der Begriff „Ping“ untergekommen sein. Auch das Wörtchen „Latenz“ wird gerne anstatt von „Ping“ verwendet. Wie der Ping-Wert ermittelt wird, was genau die Abkürzung bedeutet und warum eine möglichst niedrige Latenzzeit besser als eine hohe ist, erkläre ich euch in diesem Blogbeitrag.

WOFÜR STEHT PING?

Die Abkürzung „PING“ bedeutet ausgeschrieben „Packet Internet Groper“ was auf deutsch so viel bedeutet wie „Netzwerk-Datenpaket-Abtaster„. Er testet also die Antwortzeiten eurer Internetverbindung. Je niedriger die Zeitspanne, auch genannt „Paketumlaufzeit“, „RTT“ (Round Trip Time) oder Latenzzeit, ist, desto besser. Der Ping, auch Latenz genannt, steht also für die Erreichbarkeit von Servern und Computern in einem Netzwerk. Der Wert wird in Millisekunden gemessen und trägt maßgeblich zur Qualität eurer Internetverbindung bei. Insbesondere Online-Spiele (wie beispielsweise MMORPGs) oder Videotelefonie profitieren von einem möglichst niedrigen Latenz-Wert.

Beitragsbild VOLhighspeed Blog Ping Videotelefonie

WIE FUNKTIONIERT DER PING?

Ein Speed- oder Ping-Test testet die Netzwerkverbindungen sowie die Geschwindigkeit eines Datenpaketes. Bei den Tests werden im Hintergrund fünf Datenpakete an eure Computer gesendet und dabei gemessen, wie lange dieser benötigt, die Pakete wieder zurückzuschicken. Im Gegensatz zur Download- und Upload-Geschwindigkeit ist beim Ping ein niedrigerer Wert besser, als ein zu hoher. Je schneller die Daten ausgetauscht werden, desto ruckelfreier laufen Dinge wie Online-Spiele oder Videotelefonie. Den von VOLhighspeed empfohlenen Speedtest findet ihr auf www.speedtest.net. Um den Test zu starten, klickt einfach auf „Go“. Es werden die Down- und Uploadgeschwindigkeiten sowie die Pingzeiten gemessen und angezeigt.

WAS IST EINE „GUTE“ LATENZZEIT?

Ein guter Latenz-Wert liegt zwischen 10-80 Millisekunden. Vor allem bei Online-Games, in welchen Spieler zeitgleich gegeneinander antreten, ist dieser ausschlaggebend für das Spielerlebnis. Ein zu hoher Wert kann hier dazu führen, dass ihr gar nicht mitkriegt, dass euer Gegner euch bereits besiegt hat, weil sich das Spiel auf eurer Seite verzögert hat. Wenn ihr wissen möchtet, auf was ihr sonst noch achten müsst bevor ihr euer Online-Spiel startet, findet ihr im Blogbeitrag „Online-Gaming – Wie viel Speed benötige ich wirklich“ noch ein paar Infos dazu.

Bildquellen: Shutterstock.com
Fotografen: dennizn, Antonio Guillem